Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Seminare und Workshops

 

 

Hinweis:

Alle angebotenen Präsenzveranstaltungen finden unter den aktuellen Covid-19 Richtlinien statt.

 

Ganztägige Fortbildung für Pädagog:innen und Sozialarbeiter:innen:

Das Sokratische Gespräch

Das Sokratische Gespräch ist eine faszinierende Methode zwischenmenschlicher Kommunikation, des schöpferischen und geordneten Denkens und Sprechens. Es enthält - wegen seiner systematischen Methodik - viele Elemente und Aspekte, die sich beim Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen gut anwenden lassen, vor allem in der Gesprächsführung und in der Überwachung der philosophischen Dimension.

In diesem Modul wird die Bedeutung der Sokratischen Methode für den Lehr- und Lernprozess dargestellt und die besondere methodische Funktion des Sokratischen Gespräches für den Erkenntnisgewinn beleuchtet, dies gilt auch für den Ethik- und Philosophieunterricht.

Wo: Karmeliterplatz 2/ Karmeliterhof, 8010 Graz - 1. Stock, Multifunktionsraum
Wann: Donnerstag, 16. Juni 2022 , 09:00 - 18:00
Kosten: € 225,- 


Anmeldung erforderlich!
Anmeldungen und Anfragen: bitte über E-Mail kinderphilosophie@aon.at
oder telefonisch unter +43 (0) 316/ 90 370 200.

Überweisung bitte an:
Österreichische Gesellschaft für Kinderphilosophie
IBAN: AT98 2081 5027 0080 2255
BIC: STSPAT2GXX

Ganztägige Fortbildung für Pädagog:innen und Sozialarbeiter:innen:

Einführung in das Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen (Basismodul)

In dieser ersten Phase sollen die wichtigsten Elemente vorgestellt werden, was es heißt, mit Kindern und Jugendlichen zu philosophieren, und worin die Bedeutung dieses Unternehmens gerade für die heutige Zeit besteht. Erwachsene, die sich mit Kindern philosophierend einlassen, brauchen keine Fachphilosoph:innen zu sein. Beim Philosophieren geht es nicht um das Reproduzieren von Faktenwissen sondern um eine Aktivität. Voraussetzung ist ein ursprüngliches Interesse an ernsthaftem Nachdenken und die Fähigkeit, dem Denken der Kinder Raum zur Entfaltung zu geben.

In diesem Modul sollen die wichtigsten Elemente dessen vorgestellt werden, was es heißt, mit Kindern zu philosophieren und worin die Bedeutung dieses Unternehmens gerade in der heutigen Zeit besteht. Es werden vor allem Praxisübungen zum eigenen Philosophieren angeboten.

Wo: Karmeliterplatz 2/ Karmeliterhof, 8010 Graz - 1. Stock, Multifunktionsraum
Wann: Freitag, 13. Mai 2022 , 09:00 - 18:00
Kosten: € 225,- 


Anmeldung erforderlich!
Anmeldungen und Anfragen: bitte über E-Mail kinderphilosophie@aon.at
oder telefonisch unter +43 (0) 316/ 90 370 200.

Überweisung bitte an:
Österreichische Gesellschaft für Kinderphilosophie
IBAN: AT98 2081 5027 0080 2255
BIC: STSPAT2GXX

Workshop für Kinder und Jugendliche:

Haben Tiere Rechte, die wir respektieren sollen?

Haben Tiere überhaupt Rechte? Haben Tiere Rechte in Freiheit zu leben? Im Laufe der Zeit hat sich die Beziehung des Menschen zu Tieren verändert, der Mensch ist zusehends von der Auffassung abgekommen, Tiere und die Natur seien nur zur Nutzung bestimmt und haben keine Rechte. Wir Menschen essen Fleisch, Tragen Leder, gehen in den Zirkus, halten Vögel in Käfigen als Haustiere oder gehen angeln. Der Philosoph Peter Singer beschäftigt sich seit Jahren mit der Frage der Tierrechte. Es geht ihm darum sich für das Wohl der Tiere einzusetzen. Er isst kein Fleisch und verzichtet auf tierische Produkte. Ist es vertretbar Tiere zu essen? Haben Tiere überhaupt Rechte? Wissen wir schon genug darüber, ob und wie Tiere Leid und Schmerz empfinden? Gemeinsam werden wir Fragen rund um Tierrechte aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten.

Wo: Karmeliterplatz 2/ Karmeliterhof, 8010 Graz - 1. Stock, Multifunktionsraum
Wann: Freitag, 15. April 2022, ab 14:00


Anmeldung erforderlich!
Anmeldungen und Anfragen: bitte über E-Mail kinderphilosophie@aon.at oder telefonisch unter +43 (0) 316/ 90 370 200.

Workshop für Kinder und Jugendliche:

Bio fairer Kakao - Fair Trade? Wie funktioniert nachhaltiger Konsum?

Kinder und Jugendliche können nicht nur das Kaufverhalten ihrer Eltern beeinflussen, sie bilden auch selbst eine große Konsument:innengruppe. Mit dem eigenen Taschengeld werden Wünsche erfüllt. Warum ist es nicht egal, was wir kaufen? Können wir uns alles kaufen was wir wollen? Woher wissen wir, wie wir entscheiden sollen? Immer mehr Menschen möchten bewusst konsumieren und dazu beitragen, Belastungen für Natur und Umwelt zu verringern, sowie die Arbeitsbedingungen für die Menschen in den ärmeren Ländern zu verbessern. Immer wieder kommt das Wort „Nachhaltigkeit“ im Zusammenhang mit unserem Konsumverhalten vor. Was bedeutet Nachhaltigkeit eigentlich? Wie kann man nachhaltig einkaufen? Wie entscheiden wir uns zwischen den verschiedenen Produkten? In diesem Workshop steht nicht nur das nachhaltige Einkaufen im Mittelpunkt, sondern wir reflektieren über Konsum, Nachhaltigkeit und diskutieren, was es bedeutet frei zu entscheiden.

Wo: Karmeliterplatz 2/ Karmeliterhof, 8010 Graz - 1. Stock, Multifunktionsraum
Wann: Donnerstag, 14. April 2022, ab 14:00

Anmeldung erforderlich!
Anmeldungen und Anfragen: bitte über E-Mail kinderphilosophie@aon.at oder telefonisch unter +43 (0) 316/ 90 370 200.

Workshop für Kinder und Jugendliche:

Was ist schön? Und wer bestimmt das?

Kunsthistoriker:innen, Schönheitschirurg:innen, Neurowissenschaftler:innen, Werbefachleute - im Fernsehen, Internet und in den Zeitungen werden uns Schönheitsideale präsentiert. Es wird uns oft gezeigt, was wir als „schön“ ansehen sollen. Immer wieder haben Menschen versucht sich selbst, ihre Lebensweise, Kunst und Kultur an bestimmte Ideale anzupassen, die als schön gewertet werden. Ist Schönheit Natur oder Kunst? Anpassung oder Abweichung? Doch Schönheitsmerkmale in den jeweiligen Gesellschaften und Kulturen wandeln sich mit der Zeit. Auch Modeerscheinungen wie Frisuren, Bärte oder Körperschmuck verändern sich ständig. Doch was ist schön? Diese Frage stellen sich Philosoph:innen schon seit der Antike und auch wir wollen uns in diesem Workshop damit beschäftigen. Dazu betrachten wir verschiedene Bilder aus dem Bereich der Kunst, der Medien, aus verschiedenen Kulturen: Was ist Schönheit? Wer entscheidet was schön ist? Woher kommen Schönheitsideale? Gibt es Dinge, die alle Menschen als „schön“ empfinden? In diesem Workshop gehen wir von eigenen Erfahrungen aus, versuchen herauszufinden wie der Schönheitsbegriff sich unterschiedlich entwickelt und versuchen selbst etwas Schönes zu finden, zu gestalten oder uns etwas auszudenken.

Wo: Karmeliterplatz 2/ Karmeliterhof, 8010 Graz - 1. Stock, Multifunktionsraum
Wann: Mittwoch, 13. April 2022, ab 14:00


Anmeldung erforderlich!
Anmeldungen und Anfragen: bitte über E-Mail kinderphilosophie@aon.at oder telefonisch unter +43 (0) 316/ 90 370 200.

Mehrtägige Fortbildung für Eltern, Pädagog:innen und Sozialarbeiter:innen:

Einführung in das Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen

Erwachsene, die sich mit Kindern philosophierend einlassen, brauchen keine Fachphilosoph:innen zu sein. Beim Philosophieren geht es nicht um das Reproduzieren von Faktenwissen sondern um eine Aktivität. Voraussetzung ist ein ursprüngliches Interesse an ernsthaftem Nachdenken und die Fähigkeit, dem Denken der Kinder Raum zur Entfaltung zu geben.

In diesem Seminar sollen die wichtigsten Elemente dessen vorgestellt werden, was es heißt, mit Kindern zu philosophieren und worin die Bedeutung dieses Unternehmens gerade in der heutigen Zeit besteht. Es werden vor allem Praxisübungen zum eigenen Philosophieren angeboten.

Wann: 25. und 26. Februar 2022, jeweils 09-16 Uhr
Wo: Karmeliterplatz 2/Karmeliterhof, 8010 Graz - Multifunktionsraum, 1. Stock
Fortbildungskosten: € 320,--

Anmeldung erforderlich!

  • Anmeldung und Anfragen: bitte über E-Mail oder telefonisch unter +43 (0)316 90 370 200
  • Überweisung der Fortbildungskosten bitte an:
    Österreichische Gesellschaft für Kinderphilosophie
    IBAN: AT98 2081 5027 0080 2255
    BIC: STSPAT2GXX

Die Veranstaltung findet nach den aktuellen COVID-19 Richtlinien statt! Vorraussetzung für die Teilnahme ist der Nachweis einer Genesung, Impfung oder Testung.

Workshop für Kinder und Jugendliche: Wieso? Weshalb? Warum? - Die Neugierde ist der Anfang aller Wissenschaft

Wir Menschen sind von Natur aus neugierig. Wenn etwas unklar ist stellen wir die Frage „Warum?“ Dieses Hinterfragen, das Untersuchen, Forschen und Entdecken ist grundlegend für die Wissenschaft. Die Wissenschaft und ihre Entdeckungen spielen eine zentrale Rolle in unserem Leben. Doch was machen Wissenschaftler:innen eigentlich? Was passiert an der Universität? Wie arbeitet man als Wissenschaftler:in? Wir werden überlegen, was eine wissenschaftliche Entdeckung ausmacht, welchen Unterschied es zwischen einer Erfindung und einer Entdeckung gibt und erkunden welche unterschiedlichen Fachgebiete existieren. Gemeinsam beschäftigen wir uns mit der vielfältigen Welt der Wissenschaft und diskutieren Fragen, um einigen Methoden der Forscher:innen anzunähern. Schließlich können wir gemeinsam die Karl-Franzens-Universität Graz besuchen.

Wann: 18. Februar 2022, 16 Uhr
Wo: Karmeliterplatz 2/Karmeliterhof, 8010 Graz - Multifunktionsraum, 1. Stock

Anmeldung erforderlich!

  • Anmeldung und Anfragen: bitte über E-Mail oder telefonisch unter +43 (0)316 90 370 200

Die Veranstaltung findet nach den aktuellen COVID-19 Richtlinien statt! Vorraussetzung für die Teilnahme ist der Nachweis einer Genesung, Impfung oder Testung.

Workshop für Kinder und Jugendliche: Ich seh' etwas, was du nicht siehst! - Wahrnehmung gestaltet die Welt

Unsere menschliche Wahrnehmung hilft uns, uns im Alltag in der Welt zurechtzufinden. Wir nehmen Dinge mit unseren Sinnen wahr und gehen davon aus, dass diese so sind, wie wir sie sehen oder hören. Doch jeder sieht sie vielleicht ganz anders. Wie sehe ich die Welt? Ist das, was wir sehen, nur Einbildung? Können wir uns immer auf unsere Sinne verlassen? Warum nehmen wir viele Dinge ganz anders wahr, als sie in Wirklichkeit sind? Zeigt diese Zeichnung jetzt eine alte oder eine junge Frau? Alle sehen zwar das gleiche Bild, aber was schließlich im Kopf passiert, ist bei jedem anders. Es gibt eine Vielzahl von Phänomenen, die alle unsere Sinne betreffen, sie herausfordern, zu besonderen Leistungen anregen oder eben in die Irre führen. Das Spannende dabei ist: Gerade die Fehlleistungen unseres Wahrnehmungsapparats führen uns zu erstaunlichen Erkenntnissen und zeigen uns, wie unser Gehirn und die Sinne arbeiten.

Du willst nachforschen? In diesem Workshop kommen wir mit Auge, Ohr, Hand, Nase und Mund alltäglichen Phänomenen auf die Spur und haben die Möglichkeit gemeinsam zu experimentieren. Dazu stellen wir uns die Frage, wie wir eigentlich wahrnehmen.

Wann: 15. Februar 2022, 16 Uhr
Wo: Karmeliterplatz 2/Karmeliterhof, 8010 Graz - Multifunktionsraum, 1. Stock

Anmeldung erforderlich!

  • Anmeldung und Anfragen: bitte über E-Mail oder telefonisch unter +43 (0)316 90 370 200

Die Veranstaltung findet nach den aktuellen COVID-19 Richtlinien statt! Vorraussetzung für die Teilnahme ist der Nachweis einer Genesung, Impfung oder Testung.

Online-Workshop zum "Safer Internet Day": Wie können wir im Internet gut miteinander leben?

Hast du Interesse für Handy, Gaming, Instagram, WhatsApp und auch sonst für alles Digitale? Wie kann man das Internet sicher nutzen? Wie bekommen wir aktuelle Infos und Tipps? Wie schützen wir unsere Privatsphäre? Wozu brauchen wir die 10 Goldenen Regeln der Digitalen Ethik? Kettenbriefe, Cybermobbing, Fake News – was kann ich dagegen tun? Wie kann ich Fake News erkennen? Wie verhalten wir uns im Internet? Wie können wir Mechanismen der Manipulation durchschauen? Was können wir gegen Hate-Speech tun? In diesem Workshop werden wir Erfahrungen austauschen, diskutieren, das eigene Wissen testen und gemeinsam überlegen, wie wir in bestimmten Situationen handeln und wie wir Menschenrechte im Internet schützen können.

Wann: 08. Februar 2022, 16:00 Uhr - ONLINE

Anmeldung erforderlich!

  • Anmeldung und Anfragen: bitte über E-Mail oder telefonisch unter +43 (0)316 90 370 200

Die Veranstaltung findet nach den aktuellen COVID-19 Richtlinien statt! Vorraussetzung für die Teilnahme ist der Nachweis einer Genesung, Impfung oder Testung.

Webinar: Einführung in das Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen

Eingeladen sind Kindergärtner-, Erzieher-, Lehrer-, Student(innen)en und alle Menschen denen Nachdenken Spaß macht.

Immer wieder sind wir erstaunt über das tiefgehende Interesse von Kindern über Zusammenhänge in der Welt. Ihre Fragen sind oft auch unsere Fragen. „Wie kann man sicher sein, dass alles kein Traum ist? Warum denken Menschen? Sind Gedanken genauso wirklich wie die Dinge in einem Raum?“

Erwachsene, die sich mit Kindern philosophierend einlassen, brauchen keine Fachphilosophen zu sein. Beim Philosophieren geht es nicht um das Reproduzieren von Faktenwissen sondern um eine Aktivität. Voraussetzung ist ein ursprüngliches Interesse an ernsthaftem Nachdenken und die Fähigkeit, dem Denken der Kinder Raum zur Entfaltung zu geben.

In diesem Seminar sollen die wichtigsten Elemente dessen vorgestellt werden, was es heißt, mit Kindern zu philosophieren und worin die Bedeutung dieses Unternehmens gerade in der heutigen Zeit besteht. Es werden vor allem Praxisübungen zum eigenen Philosophieren angeboten.

Wann: 30. April 2021, 15.00 Uhr - ONLINE
Dauer: ca. 90 Minuten
Kosten: 120€  - die Gebühr ist vor Beginn der Veranstaltung zu entrichten.

Anmeldung erforderlich!

  • Anmeldungen und Anfragen: bitte über E-Mail oder Tel. +43/(0)316 90 370 200 oder Fax. +43 (0) 316 90 370 202

 

Webinar: Digitale Ethik: "Wie können wir in virtuellen Räumen so handeln, dass wir Werte und Normen nicht aus den Augen verlieren?"

Der Alltag von Kindern und Jugendlichen findet heute sowohl online als auch offline statt. Deshalb muss ein Wertebewusstsein entwickelt werden, das ein friedliches und respektvolles Miteinander sowohl in der analogen als auch in der digitalen Welt ermöglicht. Einen Großteil ihrer Informationen über die Welt beziehen Heranwachsende aus dem Internet. Soziale und gesellschaftliche Prozesse in der realen und virtuellen Welt durchdringen sich gegenseitig, wobei die Werte und Normen der realen Welt auf virtuelle Gesellschaftssysteme oft nicht angewendet werden oder nicht anwendbar sind.

Digitale Ethik beschäftigt sich mit der Frage nach der Verantwortung für virtuelles Handeln und reflektiert die Bedingungen für ein gutes, gelingendes Leben.  Die Digitale Ethik verfolgt jedoch keinen präskriptiven Ansatz, d.h. sie schreibt nicht vor, welche Entscheidung die richtige ist. Sie setzt voraus, dass jeder Einzelne kompetent und eigenständig Entscheidungen trifft und dafür Verantwortung übernimmt. Es ist also die Aufgabe von uns allen, die digitale Welt menschengerecht zu gestalten. Den Nutzern muss bewusst gemacht werden, dass sie dass sie auch in der digitalen Welt für ihr eigenes Handeln verantwortlich sind. Ein Ziel des EU-Projekts "ETHIK: "Fürsorge und Bildung" Professionalisierung der sozialen Arbeit in der Bildung ethischer Kompetenzen im digitalen Nutzungsverhalten.(2019-2021)", das in diesem Webinar vorgestellt wird,  ist es, die Menschen an eine Kommunikationskultur heranzuführen, die auf Empathie und Respekt statt aufbaut.

Im Webinar sprechen wir über Werte in der digitalen Welt und stellen medienpädagogische Methoden vor, die Schülerinnen und Schüler ermutigen, eigene Haltung zu hinterfragen und angemessene Regeln für ihre Online-Kommunikation zu entwickeln.

Die Inhalte und Methoden des Webinars richten sich in erster Linie an Lehrkräfte ab Klasse 6, bieten aber auch Anregungen für interessierte Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte in niedrigeren Klassenstufen.


Wann: 27. April 2021, 16.00 Uhr - ONLINE
Dauer: ca. 90min.
Kosten: 120€ - die Gebühr ist vor Beginn der Veranstaltung zu entrichten.

Anmeldung erforderlich!

  • Anmeldungen und Anfragen: bitte über E-Mail oder Tel. +43/(0)316 90 370 200 oder Fax. +43 (0) 316 90 370 202

 

Philosophieren über Natur und Umwelt

Was kann das Philosophieren zur Umweltbildung beitragen?

In diesem Seminar werden neue Lehrmaterialien zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit vorgestellt und die für eine reflexionsorientierte, fächerübergreifende Umweltbildung als Grundlage dienen können.

Gemeinsames Nachdenken über Mensch und Natur stehen im Mittelpunkt dieses Seminars.

Es werden interkulturelle und interdisziplinäre Grundlagen für die Umwelterziehung angeboten, die aus der Idee hervorgegangen sind, gemeinsam einen kritischen, gut begründeten, kreativen und bedeutungsvollen Dialog zu führen. Verschiedene Methoden und Kreativtechniken kommen zum Einsatz: Schreibmeditation, Brainstorming, Übungen, etc. Das philosophische Lehrgespräch mit dem "sokratischen Dialog" vergleichbar, wird geübt und eine "community of inquiry" (Forscher-, Frage- bzw. Untersuchungsgemeinschaft) im Sinne von Matthew Lipman aufgebaut.


Wo: Karmeliterplatz 2, Karmeliterhof, 8010 Graz
Wann: 08. September 2021

 


Anmeldung erforderlich!

  • Anmeldungen und Anfragen: bitte über E-Mail oder Tel. +43/(0)316 90 370 200 oder Fax. +43 (0) 316 90 370 202

 

Elterngesprächskreis

Dieser Gesprächskreis soll Eltern die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch geben. Wünsche, Fragen, Probleme können gemeinsam erörtert werden. Ausgehend von den Bedürfnissen der TeilnehmerInnen werden immer neue Themen philosophisch ausgearbeitet.

Einmal im Monat, jeweils montags, 17:00 Uhr

Anmeldung erforderlich!

Anmeldungen und Anfragen: bitte über E-Mail oder Tel. +43/(0)316 90 370 200 oder Fax. +43 (0) 316 90 370 202

 

Mit Kindern nachdenken und philosophieren

Die Themen geben die Kinder vor: Ihre Fragen werden aufgenommen und gemeinsam wird nach Antworten und Lösungen gesucht. Philosophische Geschichten werden vorgestellt und dienen als Auslöser für ein philosophisches Gespräch.

  • Zielgruppe: Kinder von 6 bis 10 Jahren
  • Anmeldungen und Anfragen: bitte über E-Mail oder Tel. +43/(0)316 90 370 200 oder Fax. +43 (0) 316 90 370 202

 

Jugendkultur

Philosophieren mit Jugendlichen

Auf Wunsch bieten wir einen philosophischen Gesprächskreis für Jugendliche an.

  • Zielgruppe: Jugendliche von 11 bis 15 Jahren
  • Anmeldungen und Anfragen: bitte über E-Mail oder Tel. +43/(0)316 90 370 200 oder Fax. +43 (0) 316 90 370 202

 

Philosophicum Kinderrechte: "Das Recht des Kindes auf Achtung"

Workshopinhalte:
Ausgehend von ganz grundlegenden Fragen wie: „Was ist Recht? Welchen Begriff haben wir von ‚Kind’? Was kann die UN-Konvention an der Situation der Kinder verändern? Was können wir tun?“ werden im sokratischen Dialog gemeinsam Anregungen und Vorschläge erarbeitet. Grundinformationen über die UN-Konvention „Über die Rechte des Kindes“ werden vermittelt und gleichzeitig gemeinsam über die Umsetzung im Alltag nachgedacht. Die eigenen Erfahrungen der Workshop-TeilnehmerInnen dienen als Grundlage für das philosophische Gespräch.

Anmeldungen für Seminare:

Anmeldungen zu Seminaren erfolgen mittels Erlagschein auf dem die Seminarnummer und der Seminartitel einzutragen sind. Dieser gilt gleichzeitig als Anmeldebestätigung.

Erlagscheine liegen unserer Broschüre bei. Ansonsten bitten wir Sie, diese direkt im Institut für Kinderphilosophie anzufordern. Die Aufnahme erfolgt ausnahmslos nach dem Datum der Einzahlung. Bei Überbelegung werden Sie über mögliche Ersatztermine informiert.

Zahlungsbedingungen:

Die Teilnahmegebühr ist vor Beginn der Veranstaltung zu entrichten. Bitte überweisen Sie die Gebühr zeitgerecht mit dem Erlagschein.

Im Falle einer Verhinderung bitten wir Sie um schriftliche oder telefonische Verständigung bis spätestens 14 Tage vor Seminarbeginn. Bei Abmeldung nach dieser Frist verrechnen wir eine Stornogebühr von 30% des Teilnahmebetrages.

Bei Nominierung eines Ersatzteilnehmers entfällt die Stornogebühr.

Seminarbestätigung:

Seminarbestätigungen erhalten Sie nach jedem Seminar. Bei Abschluss der Ausbildung bekommen Sie ein Zertifikat für die erfolgreiche Absolvierung.

Kontakt

Institut für Kinder- und Jugendphilosophie

Karmeliterhof
Karmeliterplatz 2/2. Stock
A- 8010 Graz

Tel.: +43 (0)316 90370 201
Fax: +43 (0)316 90370 202



Öffnungszeiten

Mo - Do 08:00-16:00
Fr 08:00-12:00

Oder nach telefonischer Vereinbarung

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.